Harald Rofner
Harald Rofner fügt sich ein in die Riege der besten Skifahrer am Arlberg: Als Mitglied des österreichischen Ski-Nationalteams wurde er 1971 Fünfter im Slalom-Weltcup. In weiterer Folge war er Skilehrer, auch sieben Jahre lang Skischulleiter der Skischule Arlberg und trainierte sogar einst die deutsche Olympiasiegerin Marina Kiehl. Die Flugrettung in St. Anton am Arlberg hat er aufgebaut, ebenso war er einer der ersten Bergführer am Arlberg - den Patteriol etwa bestieg er um die 100 Mal. Im Interview spricht er über Trauriges wie den Verlust seiner Cousine Gertrud Gabl, aber auch über Anekdoten aus seinem Leben, etwa, wie man sich früher gegen Mobbing zur Wehr gesetzt hat oder wie er dem rumänischen Pfarrer das Skifahren beigebracht hat. Harald Rofner engagiert sich nämlich auch als Mesner auch in kirchlichen Belangen. 
Harald Rofner
Harald Rofner
Harald Rofner

MEHR VIDEOS

Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Notwendig
Externe Medien
Für Videowiedergabe notwendig!